Gesture Watch: Kein Problem mehr mit den dicken dummen Fingern

Die fortschreitende Miniaturisierung der Gadgets, die wir mit uns herumtragen, hat zwar den Vorteil, dass man sich nicht mehr den Buckel krummschleppt; auf der anderen Seite leidet man als Grobmotoriker aber erheblich darunter, dass auch die Bedienungstasten immer kleiner werden und man des öfteren daneben langt.
Die Gesture Watch, deren Aufgabe als Armbanduhr nebensächlich ist, soll dieses Problem für die Zukunft lösen: Das Gerät, das z.B. eine Bluetooth-Verbindung zu diversen anderen Gadgets haben könnte, hat fünf Sensoren, die zum einen darauf reagieren, welche Bewegungen man mit der Hand über ihrer Oberfläche macht, und die zum anderen die Bewegung der Uhr selbst registrieren.
Bislang ist das nur ein Forschungsvorhaben des Georgia Institute of Technology, aber angesichts des praktischen Nutzens stehen die Chancen nicht schlecht, so was in absehbarer Zeit als Produkt erwerben zu können.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising