Die singende klingende Zahnbürste

Schon im zartesten Alter fand ich Kinderfilme beängstigend, in denen stets fröhliche Großfamilien vorkamen, die obendrein auch noch einen Hang hatten, alles zusammen zu tun - ein Loblied auf den Kollektivismus, als sei das Drehbuch von Josef Stalin oder Mao Tse Tung. Tooth Tunes nun bringt in diese Großfamilien – so sie heutzutage überhaupt noch existieren – zumindest einen Hauch von Individualismus, indem sie es ermöglicht, dass jeder für sich während des Zähneputzens nur die Musik zu hören bekommt, die er wirklich hören will, vorausgesetzt natürlich, sie wurde auf den in der Zahnbürste befindlichen Chip programmiert. Der spielt nämlich einen zweiminütigen Song ab (das ist wohl die empfohlenen Dauer für die Gebisssäuberung), den nur der Putzende selbst hört, da die Klangwellen über Zähne und Backenknochen direkt ins Innenohr transportiert werden. Ist für ca. 10 Dollar zu haben.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising