Hello Kitty als Elternersatz

Das ist der letzte Schritt zur totalen Ver-Kitty-sierung der Welt: Für 6.299 Dollar bekommt man jetzt einen Hello Kitty-Roboter, der sich als heilige Dreifaltigkeit um den Nachwuchs kümmert: Einmal als etwa gleichdooferaltriger Spielgefährte, dann als doofer Eltern-Ersatz und schließlich als Ratespiel. Gespannt bin ich auf jeden Fall auf die multiplen Persönlichkeiten der ersten Generation, die dieses Gerät (nennen wir es mal so) produzieren wird ...

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising