Erstes Motorola-Handy mit WiFi: Zielmarkt Ex-DDR?

Gut, Motorola hätte sein erstes WiFi-Handy auch „René“nennen können, aber „Marco“ ist auch nicht richtig schön. Das Handy selbst dagegen ist laut Boy Genius offenbar ganz brauchbar: Der GSM/Edge-Slider läuft auf dem Betriebssystem JUIX, hat eine 2-Megapixel-Kamera und ist nur unwesentlich dicker als das Z3. Die WiFi-Funktion soll OK sein; auf den Markt kommen soll Marco allerdings erst 2008. Hoffentlich unter einem anderen Namen.

[dj]

  1. öhm, ich erkenne irgendwie die Assoziation zur Ex-DDR nicht,evtl. wegen dem Namen, wenn ja warum?

    Also im 13.Jahrhundert bis in unsere Zeit hinein sind Marco Polo’s Erzählungen, z.Bsp. die seiner Reise nach China etc. bekannt…

    Er lebte in Venedig wo denke ich mal viele Leute diesen Namen heute noch haben.

    (und nein Kabarett ist nicht Comedy…)

    Gruss
    SADisFaction

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising