Motorola macht Ernst mit Handy-Laserprojektor

Als erster großer Handy-Hersteller hat Motorola offiziell verkündet, die Pico Projector-Technologie von Microvision in seine Geräte integrieren zu wollen. Im Moment gibt es einen Prototypen, der ein 854x450-Bild produziert.
Hoffen wir mal, dass sich diese Entwicklung möglichst lange hinzieht, denn hinauslaufen kann das ja nur darauf, dass wir in der U-Bahn zusätzlich zum akustischen Bummbumm auch noch die Handy-Videos ertragen müssen, die sich die bildungsfernen Schichten gegenseitig vorspielen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising