iPhone: Verkauft sich besser mit Windows

Dass AT&T sich darum gerissen hat, in den USA das iPhone verkaufen zu dürfen, bedeutet nicht, dass man bei der Präsentation in den eigenen Läden auch gleich auf Mac-Rechner umgestiegen ist. Nein, da verlässt man sich lieber auf XP, und so verdient Bill Gates – wenn auch indirektestem Wege – selbst am iPhone mit.

[dj]

[Gizmodo USA]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising