Minimalistischer Nussknacker: Rätselraten in der Küche

Der unter Designern verbreitete Drang, Küchengeräte so zu gestalten, dass man ihrer Form nicht die Funktion entnehmen kann, die sie erfüllen sollen, hat auch den klassischen Nussknacker erreicht. Der soll sich nach dem Willen von Christopher Kuh künftig in einer Aluminiumröhre mit zwei Teilen verbergen, die gegen einander gedreht werden, um die Schale zu öffnen. Dezent, simpel, unidentifizierbar.

[dj]

[Yanko Design]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising