Motorisierte Rollerblades: Leider beschlagnahmt

Die britische Polizei hat der Evolution kräftig in die Suppe gespuckt und 150 Paar motorisierter Rollerblades beschlagnahmt, so dass der menschliche Gen-Pool um die Gelegenheit gebracht wurde, sich um die entsprechende Anzahl intellektuell unterdurchschnittlich begabter Mitglieder zu reduzieren.

Die Rollschuhe mit Antrieb durch einen 25cc-Motor hätten ihre Träger nämlich mit einer Geschwindigkeit von über 30 km/h durch die Gegend befördert, ohne über Bremsen zu fügen – lediglich ein Unterbrecher-Knopf, der den Motor sofort abschaltet, ist als Anhaltevorrichtung vorgesehen.

Der  rund fünf Kilo schwere Motor mit Anlasser-Srippe und Auspuff sitzt in einem Plastikgehäuse über einem Ein-Liter-Tank auf dem rechten Rollschuh, wird mit einem Throttle kontrolliert und bringt die Blades angeblich in Sekundenschnelle auf Höchstgeschwindigkeit.

Ohne Zweifel hätte man ohne die Intervention der britischen Ordnungskräften von einigen spektakulären Unfällen zu hören bekommen (inklusive YouTube-Video), aber so verrotten die Geräte nun wohl in einer Asservatenkammer (bis man sie vielleicht den Royals schenkt und so den ursprünglichen Lapsus wieder bereinigt).

 [dj]

[Daily Mail]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising