Nissan-Konzept: Da kann man gleich mit Mutti fahren

Gut, das Automobil der Zukunft, wie Nissan es sich vorstellt, wird nicht mit strafendem Blick fragen: „Junge, hast Du wieder getrunken?“, sondern Atem und Ausdünstungen auf Alkoholspuren untersuchen, aber besser ist es zumindest im Resultat nicht: Der Wagen springt einfach nicht an, wenn die Werte nicht stimmen.

Und auch gegen ein Nickerchen am Steuer hat der Wagen was: Eine Kamera beobachtet die Augen des Fahrers, und wenn die sich zu lange schließen, gibt es eine mündliche Verwarnung und der Sicherheitsgurt wird straffer gezogen. Gleichzeitig prüft ein Außensensor, ob man noch in der Spur fährt. Wann das System einsatzbereit ist, weiß Nissan noch nicht: Problematisch ist es wohl, am Geruch zu erkennen, ob jemand nur ein Bier hatte oder voll ist wie eine Haubitze.

[dj]

[Reuters]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising