BooRuu-BooRu-Lautsprecher: So niedlich, dass es weh tut

Große Augen starren Dich aus einem Plüschgesicht an, auf dem ein freundliches Lächeln liegt: Kann ein Lautsprecher noch liiiiiiiieber sein als der BooRuu-BooRuu? Nicht wirklich. Und vielleicht haben die Produzenten dieses Plüsch-Kitsches deswegen auch die Lautstärke- Regler in den Augen platziert, was einen beim Drehen bestimmt wieder auf fiese Karate-Killer-Gedanken bringt und in die Echtwelt zurückholt. [dj]

  1. >Und vielleicht haben die Produzenten dieses Plüsch-Kitsches deswegen auch die Lautstärke- Regler in den Augen platziert,…

    Gemeinerweise steht in den Augen als Irreführung groß „Scan“ und „Reset“ drin. Die eigentliche Augenbeschriftung („Volume“) findet sich dann auf dem Bauch. Auf der Rückseite steht dann noch bestimmt groß drauf, dass es sich bei den Augen nicht etwa um Druckknöpfe, sondern tatsächlich um Drehregler handelt.

  2. Man muss nicht des Koreanischen mächtig sein, um auf der verlinkten Seite zu erkennen, dass es sich bei dem „Scan“-Knopf wohl um die Senderwahl des eingebauten Radios handelt (anzuschalten über das rechte „Ohr“ der schrecklichen Viecher). Die Lautstärke wird in der Tat durch beherzten Druck auf den Bauch geregelt — passt vielleicht auch zu „fiesen Karate-Killer Gedanken“…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising