Internet als Film-Retter

Während die Hollywood-Industrie das Internet als Erzfeind mit Hörnern und Bocksfuß betrachtet, sieht das Academic Film Archive of North America es genau anders herum: Dort gibt es die Initiative „Save A Film“, bei der man die Digitalisierung eines Films finanziert, der dann zur Gratisnutzung ins Web gestellt wird; der Spender selbst kann die Ausgaben von der Steuer absetzen und erhält eine DVD-Kopie des Streifens.

Bei dem Material handelt es sich zwar in der Regel um Dokumentarfilme mit wechselndem Unterhaltungswert; aber immerhin lässt sich daran ziemlich gut zeigen, welche falschen Klischees über das Internet von interessierter Stelle gerne verbreitet werden und was man wirklich mit dem Medium machen kann.

[dj]

[Boing Boing]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising