Druckertisch: Endlich Abstellfläche!

Designer Lukas Koh hat mit dem Entwurf Space For You das Problem gelöst, dass Drucker eigentlich immer im Weg rumstehen: Hier ist das Gerät in ein Tischchen integriert, und in eine Schublade wird das Papier eingelegt, während aus der anderen die Ausdrucke kommen. Und die Oberfläche dient als Abstellplatz – für Blumenvasen oder Bürogerümpel, ganz nach Geschmack. [dj]

  1. Die Idee finde ich richtig gut. Hab mir auch mal einen Schreibtisch ausgedacht der die gesamte Technik enthält. Der Screen fährt bei Bedarf einfach aus und das Keyboard kommt aus seinem Versteck in der Tischplatte.
    Der Drucker ist natürlich ebenfalls integriert und die Ausdrucke kommen aus einem Schlitz über der Tastatur. Auf jeden Fall eine gute Idee dieser Drucker. Jetzt müsste man sich nur noch versch. „Einbau-Modelle“ von HP, Canon, Brother, Lexmark, Oki, Epson usw. kaufen können müssen die da rein passen.
    Aber sehr sehr unwahrscheinlich… wo sollen die denn dann Ihre LCDs, Scanner, CD-Bedruckeinheiten, Tastaturen, USB Eingänge, IR-Schnittstellen und was die heute alles in so einen Drucker einbauen unterbringen? Das macht sicher keiner… obwohl es eine super Sache wäre. Einbaudrucker… ja ja.
    Aber die werden dann sicher genau so teuer wie Einbaumikrowellen, Einbaukühlschränke und und und

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising