Universal verkauft Songs ohne DRM und iTunes – erstmal

Universal hat verkündet, einen Großteil des Musik-Katalogs künftig ohne DRM zu verkaufen – zumindest bis Januar. Allerdings gilt das nicht für iTunes: Der DRM-freie Vertreibe soll über RealNetworks, Wal-Mart und die Dienste erfolgen, die Google und Amazon aufbauen. Dort will Universal dann 99 Cent pro Song verlangen. Offenbar soll das Ganze nicht nur ein Test sein, was der Verzicht auf DRM für die Umsätze bedeutet, sondern auch zeigen, wie gut man ohne iTunes auskommen kann. [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising