Neue DRM-Pläne: Was machen Apple und Microsoft?

Ganz dicke für den Endnutzer wird es wohl mit AACS kommen, dem Kopierschutz- System für Blu-ray und HD DVD. Wie Ars Technica berichtet, wollen die Hollywood-Studios massiv Einfluss darauf nehmen, was mit Rechnern geschieht, die das neue DVD-Format beherrschen.

So sollen sich sowohl Apple als auch Microsoft verpflichten sicherzustellen, dass ihre Betriebssysteme verhindern, dass auf das HD-Video so zugegriffen werden kann, dass man es kopieren kann. Im Grunde genommen bedeutet das, dass man ein kastriertes Betriebssystem bekommt, das den Inhalt eines Datenträgers nicht korrekt anzeigt.

Da Microsoft und Apple beide bei der nächsten DVD-Generation mitmischen wollen, ist es sehr fraglich, ob sie im Interesse ihrer eigenen Kunden gegenüber Hollywood Rückgrat zeigen werden. Besser wär’s schon, denn das würde uns allen die Online-Suche nach Tools ersparen, die sicherstellen, dass wir wirklich sehen, was in unseren Laufwerken steckt … [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising