Biologisch abbaubare Batterien aus Papier

Wissenschaftler des Rensselaer Polytechnic Institute und des MIT haben eine neuartige Batterie entwickelt, die papierdünn und vor allem flexibel ist. Mittels Nanotechnologie haben die Forscher winzige Karbonröhrchen auf Silikonsubstrat hochgezogen und anschließend die Lücken zwischen den Röhrchen mit Zellulose geschlossen. Richtig, Papier. Durch die so erhaltene Flexibilität kann man das Material nicht nur zuschneiden und in jede benötigte Größe und Form bringen, auch die Entsorgung wäre ganz einfach: Die Papierbatterien
sind vollständig biologisch abbaubar. [bda]

  1. krasse sache.
    die frage ist nur, ob die auch effektiv genug sind, um mehr als einen wecker über nen längeren zeitraum mit saft versorgen zu können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising