Portversteck an Apples künftigen Notebooks

Der Erwartungsdruck auf Apple wächst, zumindest was Ultra-Portable Notebooks angeht. In den nächsten Monaten wird ein solches Gerät mit 13 Zoll Widescreen und integriertem NAND Flash Speicher von der Applefront zwingend erwartet, und anhand dieser Patentschrift hier ist anzunehmen, dass es die Ports wie etwa USB, FireWire oder Ethernet, versteckt hinter einer Klappe haben wird. Und zwar für jeden Port eine eigene Klappe, damit man immer nur den hervorholt, den man gerade braucht. Schick. [bda]

  1. Da hast du was falsch verstanden. Die Ports werden nicht hinter einer Klappe versteckt und schon garnicht seperat. Bei diesem System werden die Ports bei Nichtgebrauch zusammengeklappt, was Platz spart.

  2. Wie mein Vorgänger schon schrieb stimmt die Information in diesem Artikel nicht ganz. Es ist eher so daß die Bauhöhe der Ultraportables bisher von so Fakten wie die Höhe des Netzwerkasnschlusses bestimmt war.
    Die in Apple Patentschrift beschriebenen Stecker kann man sozusagen auffalten, so daß sie normalerweise nicht so viel Platz wegnehmen und ein möglicher Rechner deutlich flacher werden kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising