Reactiv Cycling Jacket: Mehr Sicherheit für Radfahrer!

In London scheint es nicht anders zu laufen wie in fast jeder Stadt (außer in Holland, wo man die Radler liebt und ihnen eigene Straßen baut, oder in München, wo sich Radfahrer zumindest auf dem Radweg durch kompromisslose Rücksichtslosigkeit Respekt verschafft haben): Radfahrer leben nicht nur gefährlich, sondern sind auch Verkehrsteilnehmer zweiter Klasse. In meiner Heimatstadt beispielsweise gibt es noch immer keine konfliktfreien Ampelschaltungen. Und seit August dürfen “Blaue” auch Tickets an Radfahrer verteilen, die auf dem Gehweg fahren. Dabei gibt es hier nur wenige Radwege, welche dann von Fußgängern als solche ignoriert werden (auch von parkenden Autofahrern, sowieso) oder in ultraschlechtem Zustand sind. Auf der Straße könnte man dann manchmal auf die Idee kommen, man habe aus versehen zur Tarnkappe statt zur Regenjacke gegriffen. Autofahrer haben nur allzu oft das ausgeprägte Bewusstsein, die Stärkeren zu sein. Michael Chen, Londoner, Radfahrer, Erfinder, hat daher diese Reactiv Cycling Jacke entwickelt. Ein Outfit, das Radfahrern vielleicht dazu verhilft, besser (oder überhaupt) wahrgenommen zu werden. Ein Video dazu folgt in der Fortsetzung. Die Jacke hat integrierte Signallichter, nicht nur auf dem Rücken, sondern auch an den Ärmeln. Und diese reagieren auf die üblichen Handzeichen, die ein Radfahrer zum Abbiegen macht. Großartig! [bda]

Die Idee dazu hatte Michael Chen übrigens in Korea, wo anschenend sehr viel für die Sicherheit der Radfahrer getan wird. In Holland ist es wohl so, dass es sehr harte Strafen für Autofahrer gibt, die einen Radfahrer anfahren. Außerdem, und das hat mich immer am meisten fasziniert, kann man in vielen niederländischen Städten durch die Stadt radeln, ohne den Radweg verlassen zu müssen. Solche Zustände wünsche ich mir. Dringend! [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising