Ganz lieb Graffiti-Sprühen

Die Stadtväter unseres Landes lassen sich gerne darüber aus, wie enthemmte Jugendliche mit ihrer Malerei allerortens die Fassaden verschandeln, was diese wiederum irrtümlicher- weise für „Jugendkultur“ oder etwas Ähnliches halten. Frieden stiften zwischen den Fronten soll die Idee von Marc Ecko, große LCD-Schirme aufzustellen, auf denen man via Bluetooth mit seinem Handy als virtueller Sprühdose herumkrakeln kann. Ganz lieb gemeint, aber ich würde den Bildschirmen im wirklichen Leben ca. 5 Minuten geben, bis sie mit einer echten Spraydose malträtiert werden. [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising