Microsoft will Windschutzscheibe zum Display machen

Microsoft hat ein Patent für ein Technologie eingereicht, bei der alle wesentlichen Informationen, die man als Autofahrer braucht (Stadtpläne, Parkplätze, Imbissbuden etc.) auf die Windschutz- scheibe projiziert werden.

Ich war immer der Meinung, dass es dass z.B. für Flugzeug- Piloten bereits gibt (weiß jemand mehr?), von daher dürfte das Neuartige an dem Patent sein, dass die Informationen für das Display von Handy, Radio, GPS-System und wahrscheinlich Zune kommen. Außerdem soll die Darstellung der Informationen auch durch Kopf- und Augenbewegungen steuerbar sein und nicht allein durch Tastendruck und Sprachbefehle. [dj]

  1. Manchmal frage ich mich, ob die bei Microsoft echt noch den Schuss nicht gehört haben…

    a) Das ganze gibt’s schon seit Jahrzehnten (!) in Comanche und Apache Kampfhubschraubern und

    b) seit ein bis zwei Jahren bei BMW.

    Beides hat den gleichen Namen: HUD
    (Head Up Display).

    Würde mich aber auch nicht wundern, wenn sie das als vermeintlich innovative Erfindung beim Patentamt durchkriegen würden… also beim amerikanischen Patentamt…

    Denn wie wusste schon Asterix: Die spinnen, die Amis.

  2. Wow… Und ich dachte, ich hätte schon sowas in meiner Corvette. Muss ich mich wohl geirrt haben.

    @Jan

    Das hatten die Amis schon deutlich vor den BMWs verbaut (Corvette am 2001, wenn ich ich nicht irre, vermutlich andere schon früher).
    Mal wieder was, was die deutsche Fahrzeugindustrie der ausländischen Konkurenz abkupfert hat und als eigene Errungenschaft verkauft, wie auch das Cabrio mit Blechdach, in Autos integrierte Restlichtverstärker, Kurvenlicht und vieles mehr…

  3. Das ist interessant. Habe neulich gelesen, dass Microsoft eine Kooperation mit Ford eingegangen ist. Gemeinsam wollen sie die Autos der Zukunft entwicklen, nämlich u.a. solche, die keine Unfälle bauen. Sehr witzig bei einem Betriebssystem, was selbst total instabil ist. ;-)
    Microsoft-Produkte haben m.E. eine mangelnde Übersichtlichkeit, da deren UIs mit teilweise unnötigen Informationen überladen sind. So auch hier: Ich frage mich, warum der Hinweis auf neue E-Mails zu den wichtigsten Informationen des Fahrers gehört.

  4. Na ja, so wie ich Microsoft kenne, statten die das Ding mit sovielen Assistenten und Zusatzprogrammen aus, dass ständig irgendein total unnötiges Programm (z.B. ein Assistent zum Aufräumen des Desktops) sich zu Wort meldet.

    Dann noch alles schön Klickibunti-Style graphisch verpacken, so dass man nicht mehr die Rote Ampel vom 3D animierten Symbol für Update unterscheiden kann.

    Bei Unfall kommt dann die Meldung:
    Sie haben einen Unfall gebaut, was wollen Sie nun tun:
    -Einen Krankenwagen rufen?
    -Warnblinklicht einschalten?
    -Assistent für Unfall aufrufen?

    – Abbrechen

    Und zum Schluss noch die Frage:
    -„Problembericht senden?“

  5. Wollen sie parken?
    Rückwärts oder vorwärts einparken?
    Oh, mir ist der Parkplatz abgestürzt.
    Vielleicht könnte man auch noch so einen kleinen Lustigen Assistenten einbauen so als Verkehrschild oder so, Büroklammer paasst ja nicht so zum Auto.
    Für mich erst, wenns auf OSX läuft.
    Windows auf dem Window möcht ich dann doch lieber nicht

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising