Trackstick II: Für den Großen Bruder in Dir

Egal, ob man den Trackstick II jemand anders unterjubelt oder ob man ihn sich vor einer Kneipentour ins Freizeitgewand schiebt: Das GPS-Kleinstgerät zeichnet je nach Einstellung alle 5 Sekunden bis 15 Minuten die aktuelle Position auf und lädt sie auf den integrierten 1GB-Speicher. Lesen kann man die Informationen, wenn man Trackstick II in den USB-Port seines Rechners steckt – um festzustellen, was die Person, der man so intensiv misstraut, wirklich treibt, oder um zu sehen, wo man sich denn nach dem Filmriss noch rumgetrieben hat. [dj]

  1. 1. Hat er nur 1MB und nicht iGB Speicher (jedenfalls wenn ich mich so umschaue)
    2. Ist das doch ein stink normaler GPS-logger. Und für 120 Ocken (bei eBay) sogar ein recht teurer! Für 40 weniger bekommt man schon 16MB (wohoo gefährlich viel) inkl. Bluetooth, damit man ihn sogar am Handy für die Navigation nutzen kann.
    3. Wird vom Hersteller mal wieder nur „das Böse“ beworben, wie Leuten hinterherschnüffeln. Wenn das kein Kaufargument ist! Eine vernünftige Anwendung für die Dinger wäre http://www.openstreetmap.org

  2. Mal ehrlich: Wer trägt denn seinen USB-Stick den ganzen Tag in der offenen Hand spazieren? Und wie sonst sollte das Gerät die GPS-Position peilen? Normale GPS-Antennen funktionieren in der Hosentasche oder im Rucksack/der Laptoptasche jedenfalls nicht.

    Aber wenn dieses Gerät das kann, tausche ich es sofort gegen meinen bisherigen GPS-Empfänger aus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising