Alleswisser in der Glaskugel

Brian The Brain mag eine gewisse Ähnlichkeit mit den Invasoren aus „Mars Attacks!“ haben, hat aber offenbar eher Belehrung als Vernichtung der Menschheit als Ziel.

Jedenfalls stecken in dem eigenwilligen Gebilde eine komplette Ausgabe der Britannica Concise Encyclopedia, ein englisches Wörterbuch und eine Zeitleiste der Weltgeschichte.

Brian reagiert auf Ansprache und fängt Unterhaltungen an und legt auf Basis der Antworten User-Profile an. In seiner Datenbank kann er Telefonnummern speichern; an eine Leitung angeschlossen agiert er dann als Telefon, das auf Sprachbefehl oder Tastatureingabe hin wählt.

Lautsprecher hat Brian auch; diese dienen entweder als Freisprechanlage oder zur Wiedergabe von Musik vom MP3-Player. Mit den Maßen von 35 x 30 x 25 cm macht die mit drei AAA-Batterien betriebene Maschine auch optisch was her; zu haben ist sie ab dem 21.09. für läppische 119,95 Dollar. [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising