iTunes: Jeder Song als Klingelton – zum doppelten Preis

Ich schreib’ jetzt mal nichts über Leute, die bereit sind, für einen Klingelton genauso viel zu zahlen wie für einen ganzen Song, sondern vermelde ganz nüchtern, dass Steve Jobs bei der heutigen Apple-Präsentation einen neuen grafischen Editor für iTunes vorgestellt hat, mit dem man selbst aus jedem Song, den man dort kauft, einen Klingelton mit einer Länge von 12 bis 21 Sekunden generieren kann. Für den zahlt man dann noch mal genauso viel wie für den Song selbst, also 0,99 + 0,99 Cent = 1,98 Dollar (und wahrscheinlich auch Euro). Wer’s braucht … [dj]

  1. Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe:

    Wow…

    Also.. ich meine wirklich: Wow.

    Ich hab mir die betreffende Stelle der Keynote
    jetzt drei mal in Folge angesehen, ob
    ich das jetzt richtig verstanden hab:

    Apple hat ne Funktion in iTunes integriert, die es ermöglicht, aus
    nem gekauftem (und dafür freigegebenen) Song einen Ringtone fürs Handy zu machen. Für 99 Cent!

    Also um es nochmal klar zu machen:
    Ich kaufe den Song für 99 Cent, musss dann aber nochmal 99 Cent ausgeben, damit ich das RECHT besitze, mir daraus einen Klingelton für mein achsotolles iPhone SELBST herzustellen!?
    Ich muss also dafür bezahlen, dass ich selbst noch etwas erstellen muss?

    Das ist spätestens der Punkt, wo ich sage: „Fuck U, Apple“

    Was Apple da als pseudoinnovatives Feature anpreist ist nicht mehr nur dreist, sondern einfach nur unverschämt.

    Klar läuft heutzutage alles auf Rechte und Lizenzen hinaus. Aber ne Funktion, die jeder drecks Magix Ringtonemaker umsonst (vom Kaufpreis mal abgesehen) hat, als Feature zu verkaufen ist einfach ne Frechheit. Zumal ich Ringetonelänge, Einsatzpunkt, Fade etc noch selbst erstellen muss.

    Mit der Funktion hat sich Apple in meinen Augen als echt raffgierig erwiesen. Nach dem Motto: „Hey. morgen verkaufen wir Luft, die durch nen Mac Pro geströmt ist, für Geld. Die User werdens schon kaufen, wenn wir denen sagen, dass es cool ist.“

    Krass.. ich bin echt baff…

  2. Es gibt viele Freeware-Audioprogramme, mit denen ich mir einen Ausschnitt aus einer MP3-Datei ohne Probleme extrahieren kann.. Die wird dann einfach per Bluetooth an mein Sony Ericsson geschickt.. alles das, was ein iphone-Benutzer nicht kann =)

    haha

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising