Sony: Nix vom Root-Kit-Desaster gelernt?

Ausgerechnet auf den MicroVault USB-Sticks von Sony, die mit Fingerabdruckleser besonders sicher sein sollten, hat F-Secure eine Software entdeckt, die Ähnliches tut wie seinerzeit das Root Kit, das Sony gratis auf seinen CDs ausgeliefert hat.
Das Programm, das nicht von Sony selbst, sondern einem Zulieferer stammt, legt ein verstecktes Verzeichnis an, das der User nicht sieht und das auch von einem Anti-Virus-Software-Scanner nicht gefunden wurde. [dj]

  1. Dieser Stick von Sony hat schon einige Zeit auf dem Buckel und wird auch schon eine Weile nicht mehr hergestellt – er stammt in ungefähr auch aus der Zeit der Rootkitgeschichte bei Sony’s Musictochter.
    Sony wird Updates für diese alte Software anbieten…

    SADisFaction

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising