Sony-Personal mag Halo 3 nicht

Dass man längst nicht alles glauben darf, was man in Wikipedia findet, ist ja keine Neuigkeit, aber schön ist es doch zu sehen, was unsere Konsolen-Hersteller unter „freier Konkurrenz“ verstehen. Da ließ sich nämlich laut Ars Technica doch ein Eintrag, der feststellte, dass „Halo 3“ gegenüber der Vorgänger-Version kaum etwas in Sachen Grafik verbessern würde, tatsächlich bis in die heiligen Hallen des Liverpooler Büros von Sony zurückverfolgen. Was für eine Disziplinlosigkeit, wo doch jeder weiß, dass die Privatnutzung des Rechners im Büro streng untersagt ist … [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising