Kamera analysiert potentielle Kunden

NEC hat eine neuartige Kamera entwickelt, die einzelne Besucher von Einkaufszentren analysieren kann. Seit ein paar Wochen ist dieser FieldAnalyst nun in einigen Ladenpassagen in Japan im Einsatz. Geschlecht, Alter und sogar die Zugehörigkeit zur sozialen Klasse soll das Kamerasystem (Kostenpunkt: 19000 Dollarellen) anhand von gespeicherten Referenzbildern erkennen können. Weitere Features wie etwa Kleidungsanalyse sollen folgen. Anzugträger werden dann sicherlich als wohlhabender eingeschätzt als T-Shirt Träger. Zwar werden die Daten nicht gespeichert, doch irgendwie ist es schon unheimlich, wie die Beurteilung anhand von Äußerlichkeiten verwissenschaftlicht werden soll. [bda]

  1. In Zukunft muss man, um nicht von individueller Werbung genervt zu werden, uninteressant aussehen.

    Das heißt mit zerrissenen alten Kleidern in die Stadt.

    Wenn ich dafür nicht belästigt werde, muss ich das Opfer wohl bringen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising