Operation am offen C90 Laptop

Asus hat vor kurzer Zeit den C90 Laptop herausgebracht, der endlich das Dogma abschafft, dass nur PCs ihren Benutzern das eigenhändige Upgraden erlauben. Und dieses Notebook ist tatsächlich leicht zu handhaben beim Aufmachen und Austauschen von Eingeweiden. In der Fortsetzung ein Video der Leute von Computer Shopper, die es erfolgreich probiert haben. [bda]

  1. hm, also etwas wirklich dolles kann ich daran nicht finden. Die meisten (guten) Laptops habeneh an den entsprechenden stellen klappen die man abnehmen kann (Ram, HDD, und manchmal CPU).
    Das die grafik tauschbar is is ja prima, nur: wo bekommt man welche mit so exotischen anschlüssen ?
    Dann noch die 4 lüfter die hinten rausragen….denke nicht das das teil ein leisetreter sein wird…

    Alles in allem nich wirklich ein kaufgrund

  2. Naja, das besondere ist hier eher, das alles unter einer Klappe steckt (ich habe genug Teile gesehen, bei denen man erst raten musste welche der 5 Klappen die richtige ist) und nicht womöglich gar unter Tastatur oder wilden Blenden.
    CPU geht ja ganz gut, aber wie du schon sagtest: VGA macht wohl erst Sinnn wenn es einen gescheiten Standard gibt. Aber irgendwer muss ja den Anfang machen.
    Austauschbare Mainboards und Gehäuse wären mal super!

  3. stimmt schon… das was mich vom Laptop abhält ist die fehlende aufrüstmöglichkeit.
    Ram ist kein thema, ok. CPU wird schon schwieriger, denn das Mainboard muss es auch unterstützen…
    Was mir an den Teilen noch fehlt ist eine „norm“ bei den Mainboardgrößen… wies bei PCs standart ist. Denn meistens wird eine „Grundsanierung nötig. Wenn schon denn schon. ;o)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising