Schon mal ans CD-Recycling denken…

CDs als tägliches Speichermedium sind auf dem Rückzug, die Flash Drives und ihre Freunde übernehmen langsam das Ruder. Was also tun mit den Spindeln über Spindeln an Rohlingen, die man üblicherweise so zuhause herum liegen hat? Genau. Zu einem Sitzmöbel umbauen. Was auch sonst? Belen Hermosa hat jedenfalls diese Idee gehabt und den Panda Chair (ich knack den Namenscode nicht... kapiert den jemand?) entworfen. Sieht nach einem eher gewichtigen Möbel aus... Und bequem? Vermutlich kein Stück. Andererseits, ein Bett aus Flash Drives wäre sicher auch nicht komfortabler. [bda]

  1. Sieht unbequem aus. Zudem könnt ich mir vorstellen wie das ziept wenn am Kopfteil oder an den Beinen die Haare zwischen den CDs klemmen. Sozusagen ein Epilierstuhl. AUA!

  2. hej leute…. mal nicht so schlecht reden von diesem stuhl, wenn ihr noch gar nicht probiert habt, darauf zu sitzen…. ich hatte das vergnügen und er ist tatsächlich verdammt bequem…vor allem bringt die rollbewegung der cds bissl massage-gefühl… also, ich find die idee super!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising