Radiohead macht’s vor – die Gallaghers (und andere) ziehen nach

Während sich auf der einen Seite die Vertreter der klassischen Musikindustrie in immer absurdere Forderungen steigern, scheint sich zumindest bei den Musikern andererseits eine neue Sichtweise der Dinge durchzusetzen.

Nachdem sich der Gratis-Download des neuen Radiohead-Albums zumindest PR-mäßig als echter Erfolg erwiesen hat, wird die Schar der Künstler immer größer, die künftig den Vertrieb ihrer Werke (zum Teil auch gratis) in die Hand nehmen wollen. Trent Reznor (Nine Inch Nails) hatte das letzte Woche verkündet, jetzt sollen auch Oasis (falls die Gallagher-Brüder sich nicht noch darüber prügeln müssen) und Jamiroquai daran interessiert sein; kostenlose MP3s sollen auch von den Charlatans und Madness kommen.

Die Massen sind das zwar noch nicht, aber vielleicht kommt da ja gerade ein Stein ins Rollen, bei dem es mal nicht nur darum geht, die Käufer zu schröpfen oder zu kriminalisieren, sondern um faire Modelle, bei denen auch für die Künstler vielleicht sogar mehr rüberkommt als heute.

Hoffen wir also wider alle Erfahrung auf die menschliche Vernunft – der 30-jährige Krieg hat ja auch nicht ewig gedauert … [dj]

  1. Danke das du das nochmal aufgegriffen hast.
    Ich hoffe wirklich das dadurch ein neuer Mehrwert entsteht. Für beide Parteien. Künstler und Konsument.
    Die MusikIndustrie darf getrost draußen bleiben. Denn die haben schon genug Unfug gemacht um mein Vertrauen zu verlieren. Die dürfen sich gerne weiter um Mainstream kümmern und sich selber inszenieren.

    Das Internet bietet für Künstler große Chancen weit ab von Marketingkampagnen in Musikmagazinen oder im Musikfernsehen. Ein offener Kommunikationskanal zu den Fans oder Konsumenten steht 24/7 zur Verfügung.

    Bei der Aktionen von Radiohead macht man sich auf einmal tatsächlich Gedanken wie viel einem gute Musik wert ist.
    Mir persönlich ist keine CD 40GBP ~ 58€ wert.
    Oder hab ich irgend eine technische Neuerung verpasst die den horrenden Preis rechtfertigen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising