Heiße Dusche, klare Sicht

Wenn man an einem dieser Tage morgens ins Bad stiefelt im klaren Wissen, dass nur eine lange, heiße Dusche helfen kann, den Tag zu überstehen, dann weiß man auch, dass man in der Regel – also in einem Bad ohne exzellente Lüftung – den Blick in den Spiegel danach vergessen kann, weil dieser mitgedacht und sich mit dickem Beschlag belegt hat, um seinem Benutzer den unerfreulichen Anblick des eigenen Gesichts zu ersparen.

Wer die Reflektionsoberfläche aber dennoch benötigt (z.B. weil er kein Freund der Blind-Rasur ist) könnte sich nach dem hier abgebildeten Vorbild einen Spiegel für solche Situationen basteln – zu kaufen gibt es den Entwurf (noch?) nicht. [dj]

  1. Oder einen Heizlüfter/Gebläse während des Duschens laufen lassen. Die Luft im Bad ist dann deutlich wärmer, kann mehr Wasser aufnehmen und es beschlägt nichts. Außerdem hat man es dann muckelig warm. :P

  2. Mich würde eher ein besserer Durchblick für Brillenträger freuen.
    Wenn man mal von einem kalten Winterspaziergang in die gemütlich warme Kneipe geht, kann eine beschlagene Brille schon ziemlich nervig sein.

  3. Also müssten in der Brille feine Metalldrähte verbaut sein, die, wie eine Heckscheibenheizung, die Gläser wärmen. Gut, man muss dann noch ein Batteriefach unterbringen, aber das geht bestimmt irgendwie. :P

  4. in zeiten von von beheizbaren frontscheiben mit folie könnte man sowas auch in brillen einbauen. die wären halt dann etwa so dick wie flaschenböden und ein wenig getönt, dafür immer würden sie nicht enfrieren und/oder beschlagen ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising