Bald Roboterliebe mit Staatssegen?

In Massachusetts könnten Robosexuelle bald ihr Mekka sehen, denn dort ist es vielleicht bald möglich, seinen Sexbot zu ehelichen. Ok, ein Weilchen wird es schon noch dauern, etwa bis 2050, denn man muss ja schließlich der Forschung zur künstlichen Intelligenz noch ein wenig Zeit geben, heiratsfähige Bots zu kreieren. Und der Bevölkerung, sich an den Sex mit Maschinen/Robotern zu gewöhnen. Momentan noch als obergeekig angesehen, müssen solche Sexualpraktiken erst einmal bekannter werden. Bei allem Respekt vor den KI-Wissenschaftlern und ihrer Arbeit, aber an eines haben diese Menschen sicherlich noch überhaupt nicht gedacht: Robotersex könnte sich zu einem Killer der Prostitution entwickeln. Und die Damen des horizontalen Gewerbes sagen dann bestimmt nicht erfreut danke. [bda]

  1. Werden nun die Dinge, die der Phantasie von SciFi-Schreiberlingen entsprangen, zur Realität oder beflügelt der Forschungsdrang führender Köpfe die geistigen Ergüsse von Autoren? Ich denke gerade an den Liebesroboter in A.I. von Spielberg, der von Jude Law gespielt wurde, sehr ansehnlich zwar, dennoch dümmlich naiv…. obwohl, für wie viele Männer mag gerade dieser Gedanke die Idealvorstellung von einer Partnerin sein???

  2. Obwohl, je länger ich darüber nachdenke … es hätte ja schon Vorteile. Man könnte die Tante ja dann einfach ausschalten, schön in die Ecke stellen, Decke drüber und gut is‘ …

  3. „Man könnte die Tante ja dann einfach ausschalten, schön in die Ecke stellen, Decke drüber und gut is’ …“ – Das sollte der Roboter dann schon von alleine machen, damit man sofort seine Ruhe hat! *fg*

  4. das erinnert mich doch glatt an eine Futurama-Folge (Roboterliebe), da gab es einen schönen Zukunftsfilm wo am ende die Menschen ausgestorben sind…

  5. Futurama is einfach die Allerbeste aller Serien!
    Und die Idee von Knusper is auch cool. Vielleicht ein Art Bewegungssensor der zum automatischen shut-down führt wenn sich ‚nix mehr rührt‘ :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising