Smart Bra: Entstehenden Krebs aufspüren

BHs sind ja sowieso schon zum Wohl der Brüste geschaffen worden. Und zu Wonderbra und seinen Kollegen gesellt sich nun der Smart Bra, der angetreten ist, an buchstäblich vorderster Front gegen den Brustkrebs zu kämpfen. Er macht sich die Erkenntnisse der Thermographie zu Nutze und spürt selbst minimale Temperaturunterschiede im Brustgewebe auf. An Stellen, die wärmer sind als das benachbarte Gewebe, könnte ein gerade im Entstehen begriffener Tumor der Grund für die punktuelle Erwärmung sein. Der Smart Bra schlägt diskret Alarm, besser man lässt sich schnellstmöglich beim Arzt untersuchen. Für hypochondrisch veranlagte Naturen ist der Smart Bra allerdings nichts, denn er wird vermutlich immer mal wieder Alarm schlagen, da es eine ganze Reihe von Ursachen für Temperaturunterschiede im Brustgewebe gibt. Die meisten davon völlig harmlos. [bda]

  1. Aber die Idee ist schon nett, das wird es zukünftig bestimmt öfter geben. Kleidung die die Gesundheit des Trägers überwacht.
    Und die übernächste Stufe sind dann Klamotten, die den Körper gleich heilen. Eingebaute Chemo im BH oder so ^^

  2. und die überübernächste ist dann, wenn man verkühlt ist, die kleidung das automatisch erkennt und gleich auf dem nächstbesten werbescreen werbung für nen hustensaft einblendet ;)

  3. das wär was für mich, wegen konstanter Brustkrebserkrankungen bei den weiblichen Mitgliedern meiner Verwandschaft mütterlicherseits ist das Brustkrebsrisiko bei mir sowieso erhöht. Es würde mich voll beruhigen wenn ich wüsste das ich zumindest etwas „überwacht“ werde. Ausserdem sieht es aus als hätte man damit ein schön volles dekolte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising