Hyundai W-100: Handgelenk-Alleskönner wird Realität

Hyundai macht ernst mit Science Fiction und bringt (vorerst nur in Asien) mit dem W-100 ein Handy in Form einer Armbanduhr auf den Markt. Das Gerät ist mit Bluetooth ausgestattet, so dass man nicht reinsprechen muss, sondern in sein Headset murmeln kann, und es hat eine 1,3-Megapixel-Kamera und dient auch als MP3-Player; außerdem kann man sich sogar Videos drauf anschauen, wenn man eine Lupe zur Hand hat. Zum Preis ist nichts bekannt, und ob das W-100 irgendwann in Europa auftauchen wird, ist auch fraglich. [dj]

  1. Der Akku hält richtig lange kein vergleich zu den anderen Uhren Handys. Kommt natürlich auch drauf an wie oft man damit telefoniert. Aber im Standby locker 5 Tage wenn nicht noch mehr da ich auch telefoniert hatte.

  2. Hässlich?
    Da ist jemand wohl nicht auf dem neuesten Stand…
    Die Wii Konsole ist weiss, die remote abgerundet..
    Apple hardware ist oft weiss und abgerundet…
    John Colombo’s futuristische Design Studien aus den 60ern waren oft weiss, und abgerundet.
    Wenn es etwas gibt, dass das Vertrauen und die Schlichtheit in Futuristische optik umsetzt, sind dies weiche, weisse abgerundete Formen.
    Ich wünschte ich hättte so’n Teil.

    P.S. weiss kann gar nie hässlich sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising