Samsung U3: Shuffle Killer!

Die Mädels bei Chipchick haben nicht locker gelassen und immer wieder betont, wie niedlich und schick sie den neuen Samsung U3 USB Musicplayer finden. Diese Hartnäckigkeit hat sich gelohnt, denn jetzt bekamen sie den U3 in Pink zum Testen von Samsung geschickt. Und der U3 hat nicht enttäuscht. Lobenswert erschien den Chicks die Soundqualität, das integrierte Radio und die hervorragende Qualität von Sprachaufnahmen. Gegenüber dem Shuffle ist ein ganz klarer Vorteil das kleine Display, das zwar einfach gehalten aber dennoch effektiv ist. Die Installation und das Setup waren überraschenderweise sehr einfach, und das obwohl auf dem PC Windows Vista lief. Das Touch-Interface funktioniert prima, es gibt nur drei Gelegenheiten, bei denen man Knöpfe betätigen muss. Eine davon ist ziemlich wichtig, nämlich jene, wenn man den USB Connector ausfahren will. Und hier scheint es leider ab und zu Probleme zu geben. Allerdings war das auch schon der einzige Minuspunkt, den die Chip-Mädels gefunden haben. In drei Speichergrößen (ein, zwei und vier Gig) zu haben, die mittlere Version für knapp 75 Dollarissimi. Nach dem Sprung noch mehr Fotos, darunter eines, das den U3 im Größenvergleich mit dem neuen Nano und dem Shuffle der ersten Generation zeigt. [bda]

[via chipchick]
u3-in-verpackung.jpg
grosenvergleich-nano-u3.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising