Subkutane Botschaften

Die deutsche Kunststudentin Klara Jirkova hat eine Jahrtausende alte Technik in den Dienst der Kunst und der Verständigung unter Blinden gestellt. Kleine Kügelchen, werden unter die Haut geschoben um anschließend als reliefartiges Muster die Haut zu verzieren. Klara Jirkova ordnet die Plastikkugeln jedoch nicht ornamental sondern als Blindenschrift an. An der Seite des Handrückens zwischen Zeigefinger und Daumen etwa könnte man seinen Namen auf diese Art verewigen, genau an der richtigen Stelle, damit ein anderer beim Händeschütteln diesen Namen erfühlen kann. Ein Foto davon findet ihr nach dem Sprung, und auch noch eines von einem anderen Projekt der Berliner Kunststudentin. Sie hat eine Kontaktlinse entwickelt, die dem Auge den Charme eines Roboter-Kamera-Auges verlieht... ;) Für süße Androidinnen. Gefällt mir sehr gut! [bda]
2423.jpg
2424.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising