Tarnen ist alles

Auch im friedlichen Japan scheinen sich in zunehmendem Maße Menschen dem unfriedlichen Handwerk des Straßenraubs zu widmen, weshalb Mode-Designer Aya Tsukioka sich eine Reihe von Lösungen ausgedacht hat, wie potenzielle Opfer, die nicht einfach wegrennen könne, sich durch Tarnkleidung jeglicher Verfolgung entziehen können.
Neben dem Rock, den man so auffalten kann, dass man aussieht wie eine Getränkeautomat, ist vor allem die Handtasche bemerkenswert, die im aufgeklappten Zustand aussieht wie ein Kanalisationsdeckel, an dem der Durchschnitts-Handtaschenräuber wenig Interesse haben dürfte.

Interessant wird es natürlich, wenn die Tarnung so perfekt wird, dass jemand versucht, tatsächlich ein Getränk zu ziehen oder seine Zigarettenkippe in den Gully zu werfen. Eine Galerie mit den gesammelten Einfällen von Meister Tsukioka gibt es bei den US-Kollegen. [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising