3rd Space Vest: Für den mitfühlenden Spieler

Wer des relativ risikolosen Tötens und Getötetwerdens an der heimischen Konsole langsam überdrüssig geworden ist und sich nach einem neuen Kick sehnt, kann sich in die 3rd Space Vest von TN Game werfen – da sollen Treffer noch richtig weh tun.
Eigentlich handelt es sich bei der Entwicklung eines gewissen Dr. Mark Ombrellaro um ein durchaus sinnvolles Gerät für medizinische Untersuchungen aus der Ferne.

Aber warum soll man eine gute Idee nicht verbessern? In der für Games optimierten Version kann man in acht verschiedenen Bereichen spüren, wie man kräftig auf die Leber bekommt oder ordentlich auf den Solarplexus. Erreicht wird das durch Druckluftkammern, deren Wirken Schüsse, Schläge, Explosionen, aber auch ein Auf-die-Schulter-tippen simulieren kann.

Das Gerät kommt Ende November für 189 Dollar in den Handel und wird mit zusammen mit den Spielen 3rd Space Incursion und Call of Duty II ausgeliefert. In absehbarer Zeit soll es auch Patches für Quake 3 und 4 und für Doom 3 geben. [dj]

  1. das funktioniert mit druckluft? dann steht da irgendwo ein kompressor, der jedes 3d-sound-vergnügen übertönt? dann ist die luft ziemlich kalt, wenn die entweicht? oder ist da noch ne schicht dazwischen?
    vielleicht könnten sich die nachwirkungen des treffers dann duch elektische spannungen wie bei einem reizstrom-trainer simulieren lassen?
    fazit… ihr gewaltspieler: tut euch ruhig weh!
    – th – bitspirits.com

  2. […] Verfasst von rabenflock am 23. Oktober 2007 Na, modisch ist diese Weste vielleicht nicht gerade, aber was für echte Hardcore Spieler. Jeder Treffer der im Edo-Shooter kassiert wird, soll mittels Druckluft auf den Körper übertragen werden.Auf jeden Fall sieht man was man aus medizinischen Geräten so machen kann. Weitere Informationen findet Ihr auf Gizmodo. […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising