Akku-Armband für Mobil-Spieler

Das Akku-Armband von Thanko dürfte vor allem etwas für Mobil-Konsolen-Daddler sein, die stieren Blicks durch die Gegen laufen und so sehr in die Rettung von Welt, Prinzessinnen, Goldschätzen etc. versunken ist, dass sie nicht einmal merken, dass ihnen langsam aber sicher der Saft auf dem Gerät ausgeht. Damit sie dann in diesem Krisenfall nicht hektisch nach einem Ersatz-Akku in der Hosentasche fummeln müssen, bietet Thanko diesen am Handgelenk zu tragenden Stromlieferanten an, der einer Nintendo DS 28 Stunden zusätzliche Spielzeit verschaffen soll und einer PSP immerhin noch 4,5 Stunden. Geladen wird das Armband selbst über USB, was vier Stunden dauert.

Und damit man die Anschaffung auch irgendwie rational begründen kann: Auch Handys lassen sich damit laden. [dj]

  1. bisher habe ich für meinen pda, immer akkupacks mit usb-kabel herumgeschleppt, so minty-boost-dinger.
    am handgelenk ist das eine echt gute idee… da erspart man sich das durch die ärmel fädeln von usb-kabeln, die dann vielleicht den einen oder anderen waschgang nicht überstehen würden. und bandagieren der gelenke hilft auch noch gegen rsi… und es hat nur 80g(!) – das ist auch nett. meine akkupacks sind schwerer.
    ich muß wieder nach japan!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising