30GB-USB-Stick: Muss man sich was kosten lassen

Getreu der alten Devise, dass man eigentlich nie genug Speicher hat, schmeißt EDGE Tech Corp den DiskGO-USB-Stick mit 32 GB auf den Markt (was – mal am Rande bemerkt – mehr ist, als vor noch gar nicht allzu langer Zeit als klassische Festplatte verwendet wurde). Langt natürlich immer noch nicht, um die gesamte PornoMusik-Sammlung mit sich herumzuschleppen, selbst wenn man bis zum Anschlag komprimiert, dürfte aber allen Speicher-Junkies einen ruhigen Schlaf verschaffen, wenn sie den bereit sind, dafür 400 Dollar zu investieren. [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising