Eher Seltsam: Wibrain B1 UMPC

Das ist irgendwie eine ganz interessante Geschichte: Digital Cube, ein Marktführer für PMPs in Korea (i-Station), beschäftigte eine Gruppe Entwickler, um den bislang kleinsten UMPC, den G43 (Video nach dem Sprung), zu entwickeln. Der wurde zwar bereits auf der CeBIT 2007 vorgestellt, ist dennoch aber noch immer nicht auf den Markt gekommen. Jene Entwicklergruppe ist das wohl einen Tick zu lahm, kurzerhand gründeten sie ihre eigene Marke, Wibrain, und stellen uns nun dieses seltsam anmutende UMPC-Ding namens B1 vor. Da könnte man jetzt denken: “Naja, Koreaner ticken eben anders, sieht man ja schon an der Schrift und so” ... Doch das Ding ist auch für den außerasiatischen Markt bestimmt. Aha. [bda]

[via boingboing]

Noch ein Wort zum Video: Bin ich hier die Einzige, die sich an ein Sportreporter-Skifahrer-Zwiegespräch erinnert fühlt?

Frage: “… Am Start sind Sie ja eher schlecht weggekommen, woran lag’s? Das sah nach einem Wachsproblem aus… “ Antwort: “Ja, am Start, da gings nicht so gut weg, ich hatte Probleme, wahrscheinlich falsch gewachst.” Frage: “Und dann ging’s gut bis zur siebten Stange, da sah es so aus, als hätten Sie fast eingefädelt…? Antwort: “Ja, trotz dem schlechten Start war ich dann gut unterwegs, allerdings beim siebten Tor, da hätte ich wirklich fast eingefädelt…. “ [bda]
funnylooking.jpg

  1. ich mag die größe. auch wenn ich eher vom vista auf x-p portieren wollen würde… koreaner sind immer die totalen perfektionisten – sieht man an der schrift und so, die man in nem tag lernen kann – daher wohl die verhaltene „ich release nur was was auch funktioniert“ – einstellung.

    – th – bitspirits.com

  2. im pc magazine singnapore 06/2008 steht das das 188 SGD kosten soll, 1,2Ghz und dann nen vista….glaub nen linux wär dar wohl eher was

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising