iPhone-Emulator für Mac-User

Wer dem iPhone schon so verfallen ist, dass er auch bei der Internet-Telefonie nicht mehr auf die Apple-Oberfläche verzichten will, kann sich jetzt iSoftPhone zulegen und so tun, als sei sein Headset auch irgendwie so was wie ein Kult-Handy.

iSoftPhone läuft unter OS X und verspricht eine „kristallklare“ Gesprächsqualität, bei der auch Billigheimer, die eigentlich nichts fürs Telefonieren bezahlen wollen, sich ganz wie iPhone-Besitzer fühlen können. Das Programm integriert das Mac-OS-Adressbuch, bietet anpassbare Klingeltöne und Skins und stoppt automatisch die iTunes-Wiedergabe, wenn ein Anruf kommt. Der Preis liegt bei 75 Dollar. [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising