Radiohead-Fans als Billigheimer entlarvt (?)

Die Marktforscher von comScore haben unter die Lupe genommen, was denn die Fand für den Download des neuen Radiohead-Albums im Schnitt zu zahlen bereit waren. Das Ergebnis dürfte für die Band eher mäßig befriedigend sein: Nur in 38% aller Fälle wurde überhaupt etwas gezahlt. US-Amerikaner waren dabei mit durchschnittlich 8,05 Dollar spendabler als Hörer aus anderen Ländern, die nur 6 Dollar lockermachten. 17% der Downloader zahlten zwischen einem Cent und 4 Dollar – alles keine berauschenden Zahlen.

Andererseits muss man natürlich bedenken, dass Radiohead die Internet-Veröffentlichung quasi als legale Vorschau auf das neue Album eingesetzt haben, das im nächsten Jahr ganz konventionell über eine Plattenfirma als physisches Produkt vertrieben wird, und somit immer noch mehr eingenommen haben, als wenn das Werk als Torrent aufgetaucht wäre.

Ob sich solche Modelle für die Künstler rechnen, wird sich also wahrscheinlich erst nach mehreren Anläufen herausstellen. [dj]

  1. Die Frage ist ja, wie viele der Downloader waren auch wirklich Fans? Ich bin keiner, hätte aber wohl auch nur 1 bis 2 Euro gezahlt. Durch die große Runde, die die Vermarktung gemacht hat, dürften viele erreicht worden sein, die noch nie was von Radiohead gehört oder besessen haben, aber sich „kostenlose“ Songs nicht entgehen lassen wollen – egal was es ist. Mit einer parallelen Umfrage hätte man herausfinden können, was die wahren Fans gezahlt haben.

  2. NUR?

    es ist potenziell kostenlos und trotzdem bezahlen weit über ein drittel was dafuer.

    das ist nicht „NUR“

    davon abgesehen, was verdient eine gruppe normalerweise an einem album? ich habe mal n wert von 15 cent gehoert. (nur bei megastars hoeher)

    aber wenn ich es richtig gelesen habe, zahlen 21% aller mehr als 4 dollar. es dürfte da also einiges zusammenkommen.

    ich denke, die verdienen so mehr geld als bei einer gleichen anzahl verkaufter platten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising