BookSnap: Buch-Digitalisierung mit kleinem Fehler

Das Digitalisieren von Büchern per Scanner ist eine recht mühselige Angelegenheit, die ein Gerät namens BookSnap erleichtern soll. Leider hat BookSnap neben dem nicht unerheblichen Preis von 1.595 Dollar noch einen weiteren Fehler: Während nämlich das Fixieren und Ausrichten der Buchseiten automatisch geschieht und auch für die Übertragung auf den angeschlossenen Computer ohne jegliche weitere User-Intervention vonstatten geht, muss man immer noch per Hand umblättern – dass die traditionell lästigste Tätigkeit beim Scannen auch noch wegfällt, hätte man bei dem Preis eigentlich erwarten dürfen. [dj]

  1. Anscheinend hat sich der Redakteur über die Preise im Buchscanner-Segment vor dem Verfassen dieser Zeilen nicht informiert: Mit 1.600 Dollar ist dieses Gerät für einen Aufsicht („Text oben“)-Scanner konkurrenzlos günstig. Professionelle Geräte in diesem Marktsegment kosten leicht 30.000 € – ebenfalls ohne Funktion zum automatischen Umblättern.

  2. Nachdem eigener Suche kann ich Schommler nur bestätigen, was den Preis angeht. Frage: Wer bietet diesen book snap in Deutschland an, und wer hat Erfahrung mit seiner privaten Benutzung? Funktioniert der Kontakt zwischen dem Gerät und PC einwandfrei, läßt sich der Scan problemlos ausdrucken, und zwar auch in Din A 3?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising