Blu-ray: Macrovision kauft geknackten Kopierschutz

Wenn’s der Entertainment-Industrie wirklich so schlecht geht, wie sie immer gerne behauptet, weshalb wirft sie dann auch noch das Geld mit vollen Händen zum Fenster raus? Macrovision hat 45 Millionen für BD+ hingelegt, den Kopierschutz für Blu-ray-Scheiben, der allerdings schon vor Wochen geknackt wurde. Anscheinend setzt Macrovision darauf, dass man selbst in diesem Fall BD+ weiter an die Studios verkaufen kann, wenn man den Hackern ansonsten noch genügend Dampf macht. Und da man die Industrie ja eher als zynisch denn als naiv kennt, werden auch die Anwälte wieder einiges zu tun bekommen … [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising