Tu was für den Planeten – kauf eine hässliche Küche

Das Altera Design Studio möchte mit der ALight Kitchen eigentlich darauf hinweisen, dass es mit dem Planten Erde bergab geht und sauberes Wasser, Lebensmittel etc. knappe Ressourcen sind. Für meinen Geschmack hätte es ja auch ein Faltblatt zum Verteilen in der Fußgängerzone getan, aber was ein gestandener Designer ist, entwirft natürlich gleich eine ganze Küche.In der ALight Kitchen bekommt jeder Benutzer seine Portion auf eigenem Metallgeschirr zugeteilt, damit er genau weiß, wie viel er konsumiert; der integrierte Kühlschrank ist so dimensioniert, dass er nur Platz hat für Lebensmittel und Getränke für drei Tage. Das Essen wird in zusammengehörigen Gruppen in einem SmartOven erhitzt, der die Barcodes von Verpackungen liest und den Erwärmungsprozess optimiert. Und der integrierte Geschirrspüler verwendet auch noch Brauchwasser …

Selbst wenn man sich mit dem Konzept der Ess-Erziehung anfreunden könnte, das hinter der Küche steckt – aussehen tut sie dann immer noch wie ein schlimmer Kantinen-Alptraum. Wie gesagt: ich nehme lieber den Flyer, wenn’s denn sein muss. [dj]

alight_kitchen3.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising