Die dunkle Seite des Lernens

Auch in diesem Jahr werden wieder haufenweise Lerncomputer unter dem Christbaum liegen, meist sind es Großeltern, die auch etwas zur Förderung des Enkels beitragen wollen. Schade dabei ist lediglich, dass dann ausgerechnet jene zu Käufern werden, die im Schnitt eher am wenigsten von der Materie verstehen. Gut ist es schon mal, wenn das Design des Lernlaptops schon mal auf der sicheren Seite ist. OregonScientific hat da was auf Lager, was zumindest optisch bei den meisten Kids ankommen könnte: Auf der US-Seite findet sich der Darth Vader Lernlaptop (den findet man auf der deutschen Seite nicht, dafür aber den Superman-Lerncomputer, Bild nach dem Sprung), der das Ganze Lernbrimborium recht geschickt verpackt: Am wirklich coolen Klappi ist ein Laserschwert-Pointer dran, das hält schon mal bei Laune. Weiter in der Fortsetzung. [bda]

[via chipchicklets]

darthd1.jpgEs gibt diverse Lernsoftware zu verschiedenen Schulfächern und Fremdsprachen, stets werden die Fragen bis zu maximal dreimal gestellt, bevor die richtige Antwort erscheint. Die Antwort erscheint dann auf dem zwei auf vier Zoll kleinen LCD, dem großen Schwachpunkt des Lernnotebooks. Es ist einfach zu klein und die Technik des Display hoffnungslos veraltet. Zudem würden aufmunternde animierte Kommentare von C3PO, Yoda oder Obi-Wan durchaus ein schönes Farbdisplay vertragen. [bda]

495.jpg 495_1.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising