Zurück zum Dampfradio

Das Troika Retro Radio ist nun mal genau das, wonach es aussieht: ein UKW/MW-Radio mit Holz-/Aluminium-Verkleidung, vielen Knöpfen – und sonst nix. Und wenn es jetzt auch noch garantieren könnte, nur noch Musik aus der Ära zu spielen, in der es als Innovation galt, und nicht dieses neumodische Bummbumm, würde ich auch keinen Moment zögern, die dafür geforderten 75 Dollar auf den Tisch zu blättern. [dj]

  1. Dieses Radio steht seit ca. 1 Jahr neben meinem Bett. Und ausser das es gut aussieht, kann das gar nix.

    Das „Display“ für die Uhrzeit resp. eingestellte Radiofrequenz ist bei Tageslicht nicht ablesbar, und auch die eingbaute Nachbeleuchtung reicht nicht aus, um selbst in absoluter Dunkelheit irgendwas zu erkennen. Da das Gerät aber sowieso nur 12h AM/PM anzeigen kann, störte mich das schon gar nicht mehr.

    Die Radioempfangsqualität wird von jedem Chinaschlüsselanhängerradio locker getoppt. Benutzt man irgendeinen der ziemlich wackelige Knöpfe o. Drehregler am Gerät, knackt es in den Lautsprechern, als ob da intern die Elektrik durchbrutzelt.

    Der Inetshop der mir das Ding damals verkaufte, hat es schon lang nicht mehr im Angebot. Wohl mit gutem Grund.

    Aber immerhin: Das Teil sieht gut aus….

  2. Muss natürlich heissen „knackt es im Lautsprecher“… das Gerät hat nur einen.

    Der ist allerdings an der auf dem Foto nicht sichtbaren Unterseite des Geräts angebracht. Und zwar völlig ungeschützt. Einmal vom Tisch gefallen, kann man sich da fix die Membran durchlöchern…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising