Fest der Liebe wörtlich genommen

Schweden ist ja unter anderem auch für eine ganz bestimmte Art von Film und Literatur wohlbekannt, und so ist es kaum verwunderlich, dass aus dem skandinavischen Land kurz vor Weihnachten Plätzchenformen für all diejenigen kommen, die vielleicht an den Weihnachtsmann (und vor allem an seine Geschenke) glauben, nicht jedoch an die unbefleckte Empfängnis. Alle acht Motive kosten zusammen 35 Euro, und das Einzige, was da noch lustmindernd wirken könnte, ist der Umstand, dass die Schweden die schönen Förmchen „kakform“ nennen. Also an ihrer Sprache müssen sie schon noch arbeiten, die Nordmenschen. [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising