Frischgrün aus dem Kühlschrank

Kräutertöpfe sind definitiv einer der fiesesten Tricks, mit denen dem Käufer im Supermarkt das Geld aus der Tasche gezogen wird.

Mag der Preis auf den ersten Blick noch fast angemessen wirken, so verbraucht man letztlich doch nur zunächst einen Bruchteil des sprießenden Grüns, und wenn man es dann gerne noch einmal verwenden würde, stellt sich heraus, dass der Topfinhalt hoffnungslos vertrocknet ist.

Da könnte sich die Investition von 29,95 Dollar in den Prepara Herb-Savor glatt lohnen.Der nämlich verspricht, die in ihm befindlichen Kräuter bis zu drei Wochen lang frisch zu halten und ihnen ausreichend Wasser zuzuführen.

Angeblich ist das Behältnis, das mühelos in die Kühlschranktür passen soll, auch für die Aufbewahrung von Spargel geeignet, wobei mir da doch Zweifel kommen. Und völlig unbeaufsichtigt sollte man das Behältnis wohl auch nicht lassen, denn man möchte gar nicht wissen, wie die Kräuter wohl aussehen (und riechen), wenn man sie deutlich länger als drei Wochen darin aufbewahrt. [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising