Die weiße Konservenkatze

Früher war es mal die Katze im Sack, heutzutage kommen derlei Katzen aus der Konservendose. Zumindest die, die ein wenig Aufmerksamkeit nötig haben, weil sie auf eine eher speziellere Zielgruppe zugeschnitten sind. Die Rede ist von passionierten Katzenfotografen. Denen will die Holga K202 Cat Camera unter die Arme greifen. Mit Katzenlauten. Die kommen aus der weißen Kamera und sollen die ahnungslosen Viecher in die Fotofalle locken. Und obwohl neu ist die ein Relikt, sie kann es nicht leugnen... Es handelt sich nämlich mitnichten um eine Digitalkamera. Nein, hier feiert der gute alte Farbfilm fröhliche Urständ. Weiter in der Fortsetzung. [bda]

[via geeksugar]
cat-camera_0.jpgDieses Wunderwerk der Technik von Vorgestern stammt aus Korea, wo die Katzen anscheinend so klingen, als würden sie in eine Blechdose miauen (auf der Seite sind die acht digitalisierten Katzenlaute zum Vorhören eingestellt)… und so wird auch wieder ein Schuh draus mit der Verpackung. Konservenkatzenstimmen aus der Konservendose. Jo. Solange die Katzenjäger sich aufs Fotos schießen beschränken, von mir aus. [bda]
cat-camera2_0.jpgcat-camera-3_0.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising