Gresso macht’s mit schwarzen Diamanten

Gresso scheint ja inzwischen so was wie die Hausmarke der auf dubiosem Wege reich gewordenen Russen zu sein, und pünktlich zum Weihnachtsfest– die Energiegeschäfte gehen ja gut – gibt’s für diese Klientel endlich auch die Black Diamond-Modelle zu kaufen, die schon vor einiger Zeit (aber ohne Preis und technische Infos) angekündigt worden waren.Sowohl die „Simpel“-Ausgabe des Black Diamond als auch das Royal Black Diamond sind handgefertigt aus afrikanischem Edelholz, haben ein QVGA-65K-Farbdisplay und eine Tastatut mit Titaniumbeschichtung und eingelaserten römischen Ziffern.

Das Black Diamond ist mit vier schwarzen Diamanten mit insgesamt 0,44 Karat verziert und hat Funktionstasten aus Gold. Da sich dieses Telefon für 9.000 Euro ja aber selbst der Mafia-Plebs leisten könnte, gibt es auch noch in einer 50-er Auflage das Royal Black Diamond, das es bei den Diamanten auf 2,53 Karat bringt und mit 30.000 Euro zu Buche schlägt.

Beide Handys sind GSM-Geräte, die auf Windows Mobile 6 Standard laufen, 64MB RAM und 2GB externen Speicher haben und über eine 2-Megapixel-Kamera verfügen (was eigentlich technisch nicht sooo besonders ist). [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising